hellas verona story – #speciale – intervista con Hans-Peter Briegel

In Deutschland ist er als die „Walz aus der Pfalz“ bekannt, als Europameister 1980, Vize-Weltmeister 1982 und Vize-Weltmeister 1986 – in Italien hingegen ist er il Panzer, il tedesco, der 1988 mit Sampdoria die Coppa Italia gewinnen konnte. Doch ein bestimmter Erfolg prägt die Geschichte des Spielers wohl wie kein anderer: Der Gewinn des Scudetto im Jahre 1985 mit Hellas Verona.
Die Rede ist natürlich von Hans-Peter Briegel – für mentalità calcio, insbesondere natürlich für mich, war es eine riesige Ehre, ein Interview mit dieser Vereinslegende der Gialloblù führen zu können.

hellas verona story – #tre

Die Faszination Hellas Verona existiert auf vielen Ebenen. Das mag dem ein oder anderen zunächst etwas komisch erscheinen. Nun gut, von mir aus, aber: In den inzwischen vergangenen zweieinhalb Jahren wird das vielen Leserinnen und Lesern, sowohl vom Hellasblog als auch von mentalità calcio, wohl kaum verwehrt geblieben sein, dass diese Faszination zumindest für mich auf wohl allen überhaupt möglichen Ebenen existiert.
Die große Hellas Verona Story – Teil #tre: Il nome giusto al posto giusto.

„was, der war bei hellas?!“ – #2

FC Barcelona, Real Madrid, FC Sevilla, Olympiakos, Benfica – was sich heute wie die Gruppenauslosung im Rahmen einer anstehenden Champions League Saison liest, ist viel mehr ein Teil der Biographie eines Spielers, der den meisten mentalità calcio-Lesern ein Begriff sein wird.

McCaffè – #3

McCaffè – alles, was man nach einem Fußballwochenende bei einem schnellen caffè al bar vor der Arbeit noch besprechen würde. Eine Kultur, die in Deutschland leider völlig fehlt. mentalità calcio bringt diese nun zu euch nach Hause: Allora prendiamo un (mc-)caffè e parliamoci! #3

McCaffè – #2

McCaffè – alles, was man nach einem Fußballwochenende bei einem schnellen caffè al bar vor der Arbeit noch besprechen würde. Eine Kultur, die in Deutschland leider völlig fehlt.
mentalità calcio bringt diese nach jedem Spieltag nun zu euch nach Hause: Allora prendiamo un (mc-)caffè e parliamoci! #2

McCaffè – #1

McCaffè – alles, was man nach einem Fußballwochenende bei einem schnellen caffè al bar vor der Arbeit noch besprechen würde. Eine Kultur, die in Deutschland leider völlig fehlt.
mentalità calcio bringt diese nach jedem Spieltag nun zu euch nach Hause: Allora prendiamo un (mc-)caffè e parliamoci! #1

come mai dovrei guardare una partita di…? (uno)

“Normale” Saisonvorschauen zur Serie A gibt es zuhauf, selbst auf Deutsch. Klar, zum Zeitpunkt eines noch offenen Transferfensters sind solch Prognosen ohnehin immer nur vage zu treffen. mentalità calcio geht daher etwas anders an die Sache ran: Wir haben uns überlegt, warum genau sich es denn lohnen würde, ein Spiel der jeweiligen Mannschaft anzuschauen – mit erstaunlichen Aussagen, bereits im ersten Teil.

ma perché la juventus – vito

Solange ich denken kann, liebe ich den Fußball. Sobald ich laufen konnte, so erzählte man es mir, gab es mich nur in Kombination „con il pallone“. Eine Symbiose, die bis heute noch besteht.

Doch wie kommt ein kleines Kind zu seiner „Squadra del cuore“? Wird man damit geboren? Wird man dahin erzogen? Oder gibt es ein einschneidendes Erlebnis, welches einem vielleicht auf schicksalhafte Weise einen Wink gibt.

quasi la morte

Der 34. Spieltag der Serie A steht an, unter anderem besuchen die Bianconeri aus La Spezia die Gialloblu aus Verona in deren Wohnzimmer, dem Bentegodi.

Während es für die Ligurier immer noch um den Klassenerhalt geht, scheint es für Verona offensichtlich nur noch um die goldene Ananas zu gehen – vermeintlich, denn jeder Veroneser tifoso will in Spielen gegen Spezia das verführerische Gefühl der süßen Rache und Befriedigung verspüren.

tatanka e igor il terribile – hübner

Zwei Stürmer erblickten in diesem Jahr 1967 das Licht des bel paese, die heute beide zu den besten und vergessensten Torjäger der italienischen Beletage aller Zeiten gehören: Dario Hübner, geboren im April 1967, und Igor Protti, geboren im September 1967.

(…)

Zwei Erfolgsgeschichten, die beide so absolut nicht vorherzusehen waren. 

Im ersten Teil beschäftigen wir uns mit dem wenige Monate Älteren der beiden Ausnahmespieler: Dario Hübner.